Das Produkt ist der Star

Siggi Tschurtschenthaler, Spitzenkoch, Fläsch, Schweiz, Dessert
Liebe Leser und geschätzte Freunde des Genusses und feinem Essens, haben Sie schon einmal die Qualität eines Fisches genau und gezielt begutachtet? Oder erlebten Sie den einzigartigen Duft, wenn man frische Kräuter inhaliert? Ich bin ganz ehrlich und sage Ihnen, ein ausgelöster Rehrücken fasziniert mich genauso, wie andere Männer ein knackiger Frauenrücken.
Und so kommt es, dass ich behaupte, ohne ein gutes Produkt kann der Koch noch so kreativ, so innovativ, so praktisch und fachlich perfekt sein. Fakt ist, er wird es kaum schaffen, Ihnen ein erstklassiges Gericht zu kreieren, welches Ihre Augen zum Leuchten bringt.
Ich möchte Ihnen hier kurz eine Geschichte erzählen, welche mir in unserem Restaurant passiert ist. Ein kleiner Gast hatte den Wunsch auf ein Schokolade-Eis. Selbstverständlich erfülle wir unseren Gästen, ob gross oder klein und sofern möglich, deren Wüsche und so machte ich mich flugs daran das hausgemachte Schoko-Eis zu kreieren. Es schmeckte nicht. Ich war enttäuscht, zweifelte und – startete einen weiteren Versuch. Ich marschierte kurzerhand in den gleich benachbarten Volg, kaufte eine industriell hergestellte Glace und – fand am Ende ein zufriedenes und glückliches Kind vor. Meine Enttäuschung hingegen war dieselbe geblieben.
Und so beginnt es schon in den Kinderschuhen, wo unsere «Nachkommen» lernen und schätzen sollten, woher eine Milch stammt und wie eine solche frische Milch schmeckt. Und nicht das industrielle Produkte, gesprengt mit künstlichen Geschmacksträgern. Liebe Eltern, nun appelliere ich an Sie, an Schulen und an Kindergärten mit dem Wunsch den Gaumen unserer Kinder früh zu schulen, vielleicht gibt es in den Unterrichtsfächern «Kochen» bereits die Möglichkeit auch die frischen, regionalen und saisonalen Produkte einzusetzen und somit zu lernen wie man richtig kocht. Es macht nämlich unheimlich viel Spass.
Seien Sie sich Bewusst, das Qualität auch seinen Preis hat und berücksichtigen Sie Ihren Metzger, Käser oder Gemüsebauer vor Ort und unterstützen Sie dessen Handwerk. Ich gehe sogar so weit zu behaupten, dass man vielen Krankheiten durch eine gute Ernährung die Stirn bieten könnte. Denn auch ein Auto kann nicht funktionieren ohne die richtige Benzinzufuhr. Seien Sie achtsam und spendieren Sie in Ihre Lebensmittel ein bisschen mehr Geld – Ihr Körper und damit verbunden Ihre Gesundheit, Ihr Aussehen und Wohlbefinden werden es Ihnen danken.
In diesem Sinne verbleibe ich mit den Worten und einem letzten Zitat. Ihr Siggi Tschurtschenthaler

Du bist was du isst!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.